Die “bucket list” – minus 1 Eintrag!

Es war wohl die längste Umschulung aller Zeiten… fast 10 Jahre dauerte sie – Rekord!
Noch etwas länger, nämlich seit rund 15 Jahren, steht auf meiner “bucket list” der Eintrag “Cessna Skylane fliegen”. Mit der letzten Woche ist dieser endlich abgehakt : Familiarisation C182 completed! Doch der Reihe nach…

Im Sommer 2005 hatte ich zwei unabhänginge Kontakte mit Cessna Skylane Piloten: Chris mit der HB-CLB (privat) und Wilko mit der HB-CFS (MFGO). Die klassische Hochdecker Ansicht, für mich seit jeher Synonym für “Kleinflugzeug”, aber verglichen mit der kleineren Cessna Skyhawk (C172) mehr Platz, mehr Zuladung, mehr oooomph! Einfach besser.

Tag der offenen Tür im Juni 2005 in Bern-Belp: HB-CLB (mit Rundflug)

Colaflug #2 im August 2005 im Fricktal: HB-CFS (ab/nach Grenchen)

Fünf Jahre später schloss ich die Privatpilotenausbildung auf der kleineren Cessna 172 ab – und wusste längst, die “Grosse” ist vorerst kein Thema. Sprunghaft würden Komplexität und Kosten ansteigen, und einen “praktikablen” Zugang zu einer Skylane hatte ich nicht. Zwar stand auf meiner zweiten Homebase Kägiswil eine beeindruckende, fast neue C182S zur Verfügung, aber leider war ich in der “falschen” Fluggruppe Mitglied.
Immerhin, eines Tages bot mir mein damaliger Fluglehrer Hermann einen “Schnupperflug” an. Die Cessna Skylane HB-CZV war am Vortag ins schweizerische Register eingetragen worden und so war es mir vergönnt, den “Jungfernflug” zu steuern. Naja, so gut es damals eben ging – mein Schein war gerade mal 3 Monate alt. Aber die Begeisterung war gross!

Das erste Foto der HB-CZV – der Verein verwendet es noch heute.

Pax Beat hält meinen “struggle” fest.

Daumen hoch nach der Landung in Bern.

Krasser Sonnenuntergang am Steuer der 182.

Der Flug war sehr beeindruckend – hier in diesem Blogbeitrag aus 2010 kann man sich den genialen Sonnenuntergang nochmal antun! Klar, dass ich natürlich viel Unterstützung brauchte, auch wenn die Flugplätze bekannt waren. Avionik und Systeme, quasi bekannt und doch anders als in der 172. Und erst die Ruderkräfte! Aber: Die erste Flugstunde mit einer Skylane war geloggt. Und damit begann “im Prinzip” 😉 die Familiarisation.
Viel Zeit verstrich, ich war glücklich in der sub-200 PS Klasse unterwegs und vermisste die Skylane nicht. Im Herbst 2018 ergab es sich, dass ich den Verein in Kägiswil wechselte – und damit endlich die Umschulung machen konnte. Mit dem Fluglehrer absolvierte ich nun die formalisierte Umschulung… aber auch diesmal nicht in einem Guss…

herrreinspaziert es geht looos!

Hö? Sieht doch unter dem Flügel genau gleich aus wie bei der 172 Skyhawk?

Ja schon, aber die Musi spielt vorne!

Strecke eines Umschulungsfluges

Die Umschulung verlief nach einem vorgegeben Programm und ich lernte die Eigenschaften des Typs kennen. Im Gegensatz zu den oben abgebildeten Modellen “Q” und “R” war die HB-CZV ein “S”. Dies bedeutet, dass unter der Cowling nicht ein Continental O-470 Motor werkelt, sondern ein Lycoming IO-540 – Hubraum: 8,8 Liter! Der Sound und das Drehmoment zaubern jedes Mal ein breites Grinsen zwischen die Kopfhörer, wenn man Gas gibt!

Der 1. Soloflug auf der 182 – bald sollte ich es geschafft haben!

AAABER! Sehr schnell wich mein Grinsen jedoch einem Entsetzen… mitten in der Umschulung verschwand die HB-CZV für 6 Monate in die Maintenance… Ade, Skylane! Erst im April 2019 sollte die Maschine wieder im Flugbetrieb verfügbar sein. Nichts wie los, auch wenn gerade, eben, Aprilwetter herrscht. Die routinierte Bedienung der neuen Systeme, insbesondere das Motorüberwachungsinstrument und der Autopilot, dazu die verschiedenen Konfigurationen und Flugeigenschaften, ich musste einige Dinge nochmal angehen.

500m Piste in Triengen LSZN – passt!

Jeder Flug in “mittelgutem” Wetter ist bereichernd!

Zwischen den Wolken über Emmen Airbase LSME.

“Länge läuft” – und nun machen sogar all die Anzeigen Sinn.

Jetzt nur noch ein Flug und dann … NEIN! Vier Tage später erlitt die Maschine bei der Landung eine Propellerbodenberührung und fiel 3 Monate aus. Also wieder warten. Im Juli war die Maschine verfügbar (ich jedoch nicht) … bis Mitte August, als sie in Russland erneut eine Propellerbodenberührung erlitt, diesmal jedoch beim Rollen auf einer Wiese. Verschiedene logistische Herausforderungen wurden gemeistert, brachten die HB-CZV aber erst im Dezember 2019 wieder in den Flugbetrieb! Besser könnte man eine Pechsträhne nicht erfinden. SO JETZT ABER!

Tanken – eine langwierige Sache bei 333 Litern Fassungsvermögen!

Fliegen – immer eine kurzweilige Sache! …

… besonders, wenn es eine Cessna Skylane ist!

Kurze Piste, diesmal in Wangen-Lachen LSPV, 500m

Gegenanflug zur Piste 03 der Homebase Kägiswil. Jetzt nur nichts “vermurksen”!

Nach 8:30 Stunden Blockzeit und 36 Landungen (aus drei Versuchen…) war es *endlich* soweit. Just zum Valentinstag 2020 erhielt ich vom Instruktor die begehrte Freigabe! “Umschulung auf C182 erfolgreich abgeschlossen” – hammer!
Insgeheim wusste ich ja eigentlich immer, dass ich diesen Schritt eines Tages machen werde. Aber dass sich diese Familiarisation über fast 2,5 Jahre hinziehen würde, hätte ich mir jetzt nicht freiwillig ausgewählt. Tja! Es hat sich wohl dennoch gelohnt 😀

Ab sofort fliegt Dich “bleuair heavy” jederzeit gerne rund (oder von A nach B).

Geschafft! Jetzt nur noch hangarieren.
Veröffentlicht unter Aircraft, VFR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Es heisst “Die Speck” …!

Grammatik-Nachhilfe beim heutigen Ausflug: Am C-Büro auf dem Flugplatz Speck-Fehraltorf (LSZK) steht es Alu auf Holz: “Willkommen in der Speck” !



Veröffentlicht unter Airports | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

500 (+31) !

Nein, hier geht es nicht um ein Fiat-Modell oder eine Mathestunde, sondern vielmehr um die neuen Einträge im Flugbuch. Fast auf den Tag genau 11 Jahre nach Ausbildungsbeginn durfte ich die 500. Flugstunde absolvieren! Und gleichzeitig schloss ich das Difference Training auf Bushwheels ab (hier konkret die 31 Zoll Alaskan Bushwheels auf einer Piper Super Cub). Das ist etwa so sinnvoll wie SUV-Fahren in der Stadt. Oh wait! Das ist ja weit verbreitet! Jedenfalls weiter als die Bushwheels in der Schweiz. Und man sollte idealerweise nur auf Gras oder noch gröberem Untergrund operieren. Schade kann man nicht mehr in Österreich bei Marcel in der Kiesgrube landen….

Das Training fand deshalb in LSZU Buttwil statt:




Feiern “im kleinen Rahmen”: Nussstange und Kaffee müssen reichen.

“Special Livery” zur Feier des Tages! Yeah what a machine 🙂

Veröffentlicht unter Aircraft, PPL, VFR | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Samedan – zum Zehnten!

Diese Galerie enthält 30 Fotos.

Man kann es schon fast eine Tradition nennen: In den vergangenen 10 Jahren bin ich nun bereits zum 10. Mal auf Europa’s höchster Landebahn gelandet resp. von dort wieder abgeflogen. Die 1800m Beton auf 1707 Metern über Meer sind einfach … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Der letzte Flug der HB-JRA

Diese Galerie enthält 32 Fotos.

Natürlich konnte ich mir dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Die REGA spendete ihren Ambulanzjet dem Verkehrshaus. Um den Flieger ins Museum zu transportieren, musste (wieder mal) der Wasserweg genutzt werden. Auf der Militärbasis Alpnach liefen seit Herbst 2018 die Vorbereitungsarbeiten. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Sonne und Schatten in Arosa…

Diese Galerie enthält 86 Fotos.

Eigentlich wollte ich ja in Arosa nur ein paar Winter-Skiflieger-Bilder schiessen… An diesem Samstag im März nahm der Tag aber kurz nach drei Uhr eine jäe Wendung und ein Schatten legte sich über das Tal. Auf das verunfallte Flugzeug, seine … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Eine kleine Nachtmelodie

… etwa so könnte man den Jubel zusammenfassen, der auf einem Nachtflug im Cockpit ertönt. Nur: Ausser mir war gar niemand im Cockpit! Oder anders gesagt… ich habe den letzten Nachtflug wieder mal ausserordentlich genossen.

Der Lycoming schnurrt leise (durchs ANR Headset 😉 ), auf der Frequenz tönt der professionelle Singsang der Skyguide Controller und unter mir liegt die schwarze (oder dunkelgraue, weil schneebedeckte) Landschaft, durchsetzt mit zig tausend Lichtern…

Sichtflug bei Nacht – einfach immer wieder wunderschön!

Nebenbei gesagt war es mein erster Trip mit einem Flugzeug der AlpAviation – auch wenn es wieder mal die Charlie Golf India war, sie hat seit 2018 einen neuen Besitzer 🙂

  
Cessna 172 | Rwy 14 line up and wait | Schöner Blick auf die Bundesstadt | Final 14 LSZB

Hier noch eine Karte mit dem Track wie aus dem Mobile FlightDeck VFR von Jeppesen (iPad App) aufgezeichnet und in Google Earth exportiert. (c) Jeppesen, Google

Veröffentlicht unter Aircraft, NVFR, PPL | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Das letzte Bild im 2017

Diese Galerie enthält 1 Foto.

…entstand am Holding Point A auf dem Flugplatz Bern-Belp. Anlass für meinen Besuch im Belpmoos war das traditionelle, jedoch letzte Silvesterapéro der Alp-Air AG. Die Flugschule, welche mich vor gut 9 Jahren als Schüler aufnahm [und mir vor fast 14 … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Vier Millionen Views!

Woah, Nelly! Mein Profil auf der Spotting-Datenbank JetPhotos gibt es nun seit gut 12 Jahren. Das erste Bild von der legendären “Centi” Cessna C210 Centurion lud ich am 2005-07-09 hoch (respektive jenes wurde als erstes akzeptiert).

Nun, heute morgen, sprang der Zähler über die 4’000’000 Views – was für eine Zahl!

Immerhin, das sind im Schnitt über 300’000 Klicks im Jahr, vermutlich in der Tendenz steigend… In den letzten Jahren war ich offenbar aktiver (wobei ich 2016 und 2017 auch viele “Altlasten” abarbeitete – und damit noch lange nicht fertig bin).

Interessant sind auch die Statistiken von JetPhotos. Ok, das ist jetzt ein bisschen geblufft, aber hey, it’s my hobby, und ich bin ja ein Zahlenmensch 😉

Also liest man hier, dass ich unter den über 17’000 Fotografen etwa um Rang 200 rum bin, was Photos und Total Views angeht. Bei den Durchschnittswerten sieht es etwas schlechter aus – aber ein Fotograf, der weniger, dafür spektakulärere Bilder bringt, hat automatisch Vorteile. Zudem, mein Fokus auf Propellerflieger (ja, es heisst “JET” photos, ich weiss) ist definitiv ein Nachteil, Bilder dieser kleinen Kisten interessieren kaum jemanden. Dank Flightradar24 gibt es immerhin regelmässige Views auch bei weniger spektakulären, aber seltenen Fliegern. Die Gesamtzahl aller Views auf der Seite ist knapp 5 Milliarden Views (!), damit habe ich also knapp 1/1000 zur Zahl der Seite beigetragen…

Danke JetPhotos für den fast täglichen Qualitäts-Challenge und die Möglichkeit, meine Flugzeugsichtungen online in einer tollen Community sammeln und zeigen zu können.

Und, wer gerne Flugzeugbilder mag: Tauche ein, gib einen Flugplatz oder ein Land oder einen Typ ein und schaue, welch’ spektakuläre Bilder in der Aviatikfotografie erstellt werden. Manchmal ist es der blanke Wahnsinn. Genau mein Ding!

Veröffentlicht unter Medien, Spotting | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

WE DID IT!

Nun ist es offiziell – der Super Versatile Jet made by Pilatus in Switzerland wurde am vergangenen Donnerstag 07.12.2017 sowohl von der EASA als auch von der FAA zertifiziert! OMG es ist tatsächlich geschafft! Von den portierten 11 Jahren, welche das Programm von A bis Z dauerte, durfte ich deren 8 einigermassen aus der Nähe miterleben.
Nun ist also beim Zentralschweizer Flugzeugbauer das Jet-Zeitalter definitv ausgebrochen!


So sehen diese “Wische” aus – etwas moderner die EASA, etwas rustikaler die FAA.


Für eine ganze Weile wird ein solcher “Stempel” die Flieger dekorieren, so dass auch die Spotter etwas zu tun haben. Apropos – die Bilder oben sind nicht von mir, sondern von Pilatus Aircraft Ltd..

Und nochmal von wegen Spotting – leider kann ich kein eigenes Bild zeigen und muss hier auch auf “Drittmaterial” ausweichen – heute Montag 11.12.2017 hob schliesslich die erste Serienmaschine, Seriennummer 101, zu ihrem Erstflug ab! Der noch als Experimental in der Schweiz registrierte Jet wird danach an PlaneSense ausgeliefert, wo er als N124AF registriert wird. Übersetzt: First Twentyfour for Alpha Flying 😉


Foto von Dmitry Osipov @ JetPhotos

Nun gilt es also ernst für die Produktion. Ich wünsche dem PC-24 jedenfalls viel Erfolg und keine Unfälle. Danke für die vielen tollen Momente; ich hoffe ich kann mal mitfliegen!

Veröffentlicht unter Aircraft | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar